Warum Schwimmen für Senioren der perfekte Sport ist

4. April 2013 | By >> mehr lesen

Schwimmen zählt allgemein zu den gesündesten und wichtigsten Sportarten. Gerade für Senioren sind Schwimmen und Bewegungstraining im Wasser die beste Wahl.

Bei der Wassergymnastik ist im Allgemeinen, ähnlich wie beim Walking die Verletzungsgefahr sehr gering. Spezielle Wassergymnastik wird häufig zur Rehabilitation z. B. nach größeren Operationen als physiotherapeutische Maßnahme angewendet.

Bewegung im Wasser und Schwimmen für Senioren

Bewegung im Wasser bietet außerdem mehr Möglichkeiten für jene Menschen, die nicht ganz so fit sind, oder denen Belastungen an Land schwerfallen, weil sie unter gesundheitlichen Einschränkungen leiden. Schließlich wirken sich Aktivitäten im Wasser auf den ganzen Körper aus, da sie eine Kombination von Krafttraining und aerobem Training in sich vereinen.

Weil beim Schwimmen nahezu alle wichtigen Muskelgruppen zugleich angesprochen werden, kann man es als ein umfassendes Ganzkörpertraining bezeichnen. Aufgrund des inhärenten Wasserwiderstands fördert Schwimmen sowohl die Muskelkraft und Ausdauer als auch die Beweglichkeit.

Wegen seiner vielfältigen positiven Effekte bietet Schwimmen nahezu alle aeroben Vorteile des Sports, bei dem gleichzeitig je nach Schwimmstil die unterschiedlichen Muskelgruppen schonend beansprucht und trainiert werden. Weil Schwimmen nicht so sehr das Bindegewebe belastet, wie Laufen, Aerobic und so manches Krafttraining, ist es die ideale Art von sanftem Training, das sich hervorragend für Senioren zur Wiedergewinnung oder Aufrechterhaltung ihrer Fitness eignet.

Auch für körperlich beeinträchtigte oder übergewichtige Menschen ist Schwimmen eine besonders gut geeignete Sportart. Durch den Auftrieb des Wassers zählt Schwimmen zu den verletzungsärmsten sportlichen Aktivitäten überhaupt. Deshalb ist die Bewegung im Wasser besonders für Senioren ideal, vor allem für diejenigen mit Gelenkproblemen jeglicher Art. Verglichen mit dem Gewicht an Land, verringert sich das Körpergewicht einer Person im Wasser, um etwa 90 Prozent. Zum Beispiel wird ein 100 kg schwerer Mann, nur noch etwa 10 kg wiegen, wenn er in kinntiefem Wasser steht.

Wegen des geringen Verletzungsrisikos können körperliche Aktivitäten im Wasser auch häufiger erfolgen. Außerdem sind Aktivitäten im Wasser effektiver für das Training des gesamten Körpers, da aufgrund des Widerstands, der im Wasser im Schnitt 12 Mal höher ist als an der Luft, jede Bewegung mehr Kraft erfordert als außerhalb des nassen Elements.

Für ältere Menschen sind sportliche Aktivitäten im Wasser risikoarm, sie erfüllen das Bedürfnis nach Bewegung, erhöhen die Beweglichkeit des Körpers und obendrein sind Schwimmen und Wassergymnastik schonend für den Körper.

Information: Mit einem Sternchen(*) oder mit der Bezeichnung "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Weitere Info: Was sind Affiliatelinks?

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Category: Tipps für Senioren

Kommentare sind geschlossen.

Wichtiger Hinweis: Die auf www.gesundheittipps.net vorgestellten Inhalte wurden zu rein informellen Zwecken erstellt. Sie ersetzen IN KEINER WEISE eine professionelle medizinische Untersuchung, Beratung und Behandlung. Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss bezüglich medizinischer Themen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen