Gesunde und schöne Haut mit Mitteln aus der Natur

5. Juli 2018 | By >> mehr lesen

Ein klares, frisches Hautbild ohne störende Mitesser und Pickel – das wünscht sich jede Frau. Die Realität ist leider manchmal ernüchternd: Gerade die T-Zone – Stirn, Nase, Kinn – ist häufig von den lästigen Gesellen bevölkert. Der Grund? Abgestorbene Hautzellen, Hautfett (Talg) und Schmutz verstopfen unsere Poren und verursachen Entzündungen.

Um dagegen vorzugehen, müssen nicht immer Kosmetikprodukte mit chemischen Inhaltsstoffen zum Einsatz kommen. Ebenso können einige Mittel aus der Natur die Poren der Haut reinigen und einen ebenmäßigen, gesunden Teint bewirken.

Porentief rein mit der Kraft der Zitrone

Zitrone ist ein echter Allrounder. Der Saft der gelben Powerfrucht wirkt reinigend und befreit Poren langanhaltend von überschüssigem Talg. Zusätzlich hat die beinhaltete Zitronensäure einen natürlichen Peelingeffekt.

Zitronensaft (aus Bio-Zitronen) kann direkt genutzt werden. Dazu reibt man das Gesicht über ein paar Minuten sanft mit dem frisch gepressten Saft ein, spült mit Wasser nach, tupft die Haut trocken und verwendet anschließend eine Feuchtigkeitscreme.

Alternativ kann auch eine Gesichtsmaske angerührt werden. Ein wirkungsvolles Rezept dazu hier:

Zitronenpeeling

Man nehme:

  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Himalaya-Salz
  • etwas Joghurt
  • etwas Honig

Alle Zutaten zu einer Paste mischen und für etwa drei bis fünf Minuten die Haut sanft peelen. Anschließend einige Minuten einwirken lassen und danach mit warmen Wasser abnehmen. Das Peeling kann wöchentlich angewendet werden.

Honig: Wundermittel aus der Natur

Honig ist ein echtes Wundermittel aus der Natur und eignet sich hervorragend, um das Hautbild zu klären. Seine antibakterielle, entzündungshemmende und reinigende Wirkung macht Pickeln und Mitessern rasch den Garaus. Zusätzlich versorgt Honig die Haut mit Feuchtigkeit und beugt neuen Unreinheiten vor.

Je nach Vorliebe wird der Honig entweder direkt angewendet oder mit anderen Zutaten zu einer Gesichtsmaske angerührt, die lässt man bis zu fünfzehn Minuten einwirken, bevor man sie wieder abnimmt. Für eine Honig-Gesichtsmaske kann man beispielsweise auf einen 1 EL Honig 1 EL Olivenöl und 2 EL Joghurt beifügen. Eine Prise Zimt – die enthaltenen Antioxidantien hemmen das Bakterienwachstum – macht die Gesichtspackung perfekt.

Teebaumöl: effektive Porenreinigung

Teebaumöl ist aufgrund seiner antibakteriellen, entzündungshemmenden und reinigenden Wirkung eine echte Geheimwaffe gegen Pickel und Mitesser. Direkt auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen oder ein paar Tropfen vermischt in Wasser als Gesichtstonikum, wirken Wunder.

Achtung: Unbedingt im Vorfeld das Öl auf Hautverträglichkeit testen!

Heil- oder Tonerde

Heil- oder Tonerde als Gesichtsmaske angewendet beseitigen überschüssiges Fett und Schmutz, reinigen die Poren sanft und klären das Hautbild. Ob eine fertige Maske aus der Drogerie oder selbstgemachte Maske (dazu wird Heilerde einfach mit etwas Wasser angerührt), bleibt jedem selbst überlassen. Die Maske lässt man etwa eine halbe Stunde auf dem Gesicht trocknen und spült die Reste mit Wasser ab.

Salz und Zucker: porenreinigende Peelings

Salz und Zucker öffnen und reinigen die Poren und beseitigen Hautschüppchen effektiv. Kein Wunder, dass man diese Zutaten gerne für ein erfrischendes Gesichtspeeling nutzt. Angerührt werden diese hierfür am besten mit Olivenöl, Joghurt, Zitronensaft oder Wasser. Das Peeling sollte etwa fünf Minuten lang zum Einsatz kommen, bevor es wieder abgespült wird.

Kurkuma: ein echter Geheimtipp

Das gelbe Pulver ist aufgrund seiner entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkungsweise eine Wunderwaffe gegen Mitesser und Pickel. So kann beispielsweise Kurkumapulver mit 2 EL ausgekühltem Pfefferminztee zu einer Paste angerührt und diese anschließend aufgetragen werden. Sobald die Masse trocken ist, werden die Reste einfach abgespült.

Apfelessig

Nicht nur im Salat macht sich Apfelessig gut. Von seiner antibakteriellen Wirkung profitieren auch die Hautporen. Der Essig (aus ökologischer Herstellung) wird vorsichtig mit einem Wattestäbchen oder Tuch aufgetragen und nach dem Einwirken wieder abgespült.

Wichtig: Alle vorgestellten Hausmittel unbedingt vor der Anwendung auf Verträglichkeit testen.

Grundsätzlich spielen bei der Hautpflege auch der Hauttyp und die Ernährung eine bedeutende Rolle.

Information: Mit einem Sternchen(*) oder mit der Bezeichnung "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Weitere Info: Was sind Affiliatelinks?

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Gesunde Hausmittel

Kommentare sind geschlossen.

Wichtiger Hinweis: Die auf www.gesundheittipps.net vorgestellten Inhalte wurden zu rein informellen Zwecken erstellt. Sie ersetzen IN KEINER WEISE eine professionelle medizinische Untersuchung, Beratung und Behandlung. Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss bezüglich medizinischer Themen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen