Was hilft gegen Blasenentzündung?

16. Juli 2012 | By >> mehr lesen

Immer wieder werden Menschen von einer Blasenentzündung (Zystitis) heimgesucht. In diesem Artikel wollen wir folgende Fragen beantworten:

  • Was ist eine Blasenentzündung?
  • Was hilft gegen Blasenentzündung, und welche Hausmittel gibt es, die gegen eine Blasenentzündung helfen?
  • Wie kann man einer Blasenentzündung vorbeugen?

Nun zuallererst, was ist eine Blasenentzündung überhaupt?

Was hilft gegen eine Blasenentzündung?

Was hilft gegen eine Blasenentzündung?

Im Grunde ist eine Blasenentzündung eine Infektion der Harnwege. Eine Blasenentzündung wird häufig durch das Übertragen von Bakterien über den Anus zur Harnröhre ausgelöst.

Da sich im Darm auch Keime befinden, können diese bei einer Übertragung zur Harnröhre eine Blasenentzündung auslösen. Die Betroffenen einer Blasenentzündung sind mehrheitlich Frauen.

Der Grund, warum Frauen weitaus häufiger von Blasenentzündungen betroffen sind als Männer, liegt unter anderem darin, dass Männer eine wesentlich längere Harnröhre haben. Dadurch können Bakterien nicht so leicht in die Blase gelangen. Zudem ist bei Frauen der Zugang zur Harnröhre insbesondere für Keime aus der Analregion leichter erreichbar.

Das häufigste Symptom einer Blasenentzündung ist das Brennen beim Wasserlassen. Auch vermehrter Harndrang und Unterbauchschmerzen sind kennzeichnend für eine Blasenentzündung. Tauchen diese Symptome des Öfteren auf, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Was hilft gegen eine Blasenentzündung?

Hier sind einige einfache Tipps und Hausmittel, die die Heilung einer Blasenentzündung unterstützen.

Wärmflasche

Durch die Wärme, die durch die Wärmflasche abgegeben wird, können die eigenen Abwehrzellen des Körpers gegen die Blasenentzündung besser vorgehen und so die Schmerzen lindern. Somit hat eine nach dem Gang auf die Toilette auf den Unterleib gelegte Wärmflasche eine wohltuende und zugleich heilungsfördernde Wirkung.

Füße warmhalten

Bei Menschen mit kalten Füßen tritt eine Blasenentzündung häufiger auf, deswegen sollte darauf geachtet werden, dass die Füße warmgehalten werden.

Sitz-Dampfbad

Auch ein Sitz-Dampfbad ist ein gutes Mittel gegen eine Blasenentzündung. Dazu nimmt man eine große Schüssel, in diese werden ein paar Beutel Kamillentee hineingelegt und dann mit kochendem Wasser übergossen. Nun geht man auf die Toilette und stellt die Schüssel in das Klosett hinein. Daraufhin setzt man sich auf das Klosett und lässt die Dämpfe einwirken. Wichtig ist dabei vor allem darauf zu achten, dass man sich nicht verbrüht.

Reichlich Trinken und öfter auf die Toilette gehen

Auch wenn es nicht gerade angenehm ist, sollte man während einer Blasenentzündung öfters auf die Toilette gehen, damit die Krankheitserreger herausgespült werden können. Aus diesem Grund ist es wichtig, reichlich zu trinken. Gut geeignete Getränke zum Durchspülen und Ausschwemmen der Bakterien sind z. B. kohlensäurefreies Mineralwasser, Leitungswasser oder Kräutertee sowie spezieller Blasentee.

Heizkissen

Auch ein Heizkissen hilft ähnlich wie eine Wärmflasche bei einer Blasenentzündung und kann so zu einer Schmerzlinderung führen.

Was Sie während einer Blasenentzündung vermeiden sollten:

Während der Zeit, in der man an einer Blasenentzündung erkrankt ist, sollte man auf Kaffee, säurehaltige Lebensmittel, schwarzen Tee und saure Fruchtsäfte unbedingt verzichten, um die Blasenschleimhaut zu schonen.

Wie man einer Blasenentzündung vorbeugen kann

  • Trinken Sie reichlich. Die gute Durchspülung der Blase minimiert das Infektionsrisiko durch sich festsetzende Bakterien.
  • Trinken Sie vorbeugend regelmäßig 1 Glas Preiselbeersaft vorzugsweise am Abend vor dem Zubettgehen. Er soll antibakteriell wirken und ist im Reformhaus erhältlich. Auch Cranberrysaft soll vorbeugend wirken.
  • Um eine Bakterienübertragung vom Darm in die Harnwege zu vermeiden, sollten Sie nach dem Stuhlgang beim Säubern stets darauf achten, von der Scheide in Richtung After zu wischen.
  • Verzichten Sie auf die Anwendung parfümierter Körperpflegeprodukte in der Intimzone. Sicherheitshalber zum Waschen des Intimbereichs ausschließlich warmes Wasser ohne jegliche Zusätze verwenden.
  • Um eine Unterkühlung zu vermeiden, entledigen Sie sich nasser Badekleidung sofort nach dem Schwimmen und achten Sie allgemein darauf, dass Ihre Füße nicht auskühlen.
  • Ernähren Sie sich gesund und achten Sie auf eine ballaststoffreiche, basische Ernährung.

 Empfehlung: Cysto Fink® – pflanzliches Präparat zur Anwendung bei Blasenentzündung

Mittel gegen Blasenentzündung

Information: Mit einem Sternchen(*) oder mit der Bezeichnung "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Weitere Info: Was sind Affiliatelinks?

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Blasenentzündung / Zystitis, Gesunde Hausmittel

Kommentare sind geschlossen.

Wichtiger Hinweis: Die auf www.gesundheittipps.net vorgestellten Inhalte wurden zu rein informellen Zwecken erstellt. Sie ersetzen IN KEINER WEISE eine professionelle medizinische Untersuchung, Beratung und Behandlung. Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss bezüglich medizinischer Themen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen