Akne – Die Ursachen der Hautkrankheit

Die Ursachen der Hautkrankheit Akne sind gut erforscht. Es besteht unter anderem immer ein Zusammenhang zwischen der Funktion der Talgdrüsen und der Produktion von Testosteron (auch bei Frauen). Dieses Hormon beginnt der menschliche Körper in der Pubertät zu produzieren, was auch eine der wichtigsten Ursachen von Akne bei Teenagern ist. Das Ausmaß der späteren Hormonschwankungen ist aber von einem Menschen zum anderen sehr unterschiedlich.

Ursachen von Akne: Hormone und Talgdrüsen

Bei einer Störung des hormonellen Gleichgewichts, die in der Jugend normal ist, produzieren unsere Talgdrüsen mehr Fett. Das zählt daher zu den hauptsächlichen Ursachen von Akne, mit der daher auch nahezu jeder Mensch in seiner Jugend leben muss. Die Hautschüppchen verkleben nun, sie verstopfen in den Poren die Haut, was zu Mitessern (Komedonen) führt. Diese können sich stark entzünden und unschöne Pickel, Knoten und Pusteln bilden. In späteren Lebensjahren bleiben solche Ursachen von Akne zumindest bei Frauen erhalten, die oft vor der Menstruation durch natürliche Hormonschwankungen mit einer vermehrt unreineren Haut leben müssen. Auch Pillenpausen und Geburten wirken sich stark auf den weiblichen Hormonhaushalt aus. Diese Ursachen von Akne sind allgemein bekannt.

Verstopfungen und Entzündungen

sind weitere Ursachen von Akne. Hiermit sind nicht die durch eine hormonell verursachte Talgproduktion ausgelösten Verstopfungen gemeint, sondern diejenigen durch schlechte Luft und unsauberes Wasser beziehungsweise unsaubere Handtücher und eine allgemein mangelhafte Hygiene. Wenn die Talgdrüsenausgänge erst einmal verstopft sind, bilden sich die durch die Pubertäts-Akne bekannten Mitesser und auch “Gerstenkörner”, aber aus anderen Gründen. Die Bakterien in den Talgdrüsen können nun eine zusätzliche Entzündung auslösen, die zu Blasen und/oder Geschwüren führt. Diese Art von Akne ist nicht zu unterschätzen, ihre Ursachen lassen sich aber beseitigen. Gefährdet können unter anderem ältere und alleinstehende, am meisten ältere alleinstehende Personen sein, die nicht mehr auf ihre Hygiene achten. Diese erleiden Akne zum Beispiel im Genitalbereich. Die Ursachen hierfür sind klar: Diese Menschen baden oder duschen viel zu selten und wechseln auch die Wäsche nicht mehr täglich. Das zählt bei diesen Personengruppen zu den häufigsten Ursachen von Akne.

Genetische Ursachen von Akne

Es ist zu beobachten, dass in manchen Familien verstärkt Akne auftritt, was genetische Ursachen vermuten lässt. In der Tat wird diese Hautkrankheit auch vererbt. Das leuchtet sofort ein, weil wir alle offenbar den Hormonhaushalt unserer Eltern erben. Weitere Risikofaktoren und Ursachen von Akne finden sich in einer erhöhten Stressbelastung, die wiederum vererbt wird. Stresspickel kennt jeder Mensch, die Veranlagung zu Stress beziehungsweise einer hormonellen Reaktion darauf ist eindeutig endogen determiniert. Sie wird vererbt wie die Körpergröße, die Augenfarbe und die Figur.

Akne Ursachen in chemischen Substanzen

Viele Kosmetika und Medikamente sowie bestimmte Nahrungsmittel enthalten Inhaltsstoffe, welche die Talgproduktion anregen. Diese Stoffe zählt man zu den rein äußeren, chemischen Ursachen von Akne. Hier ist eine Liste von Medikamenten, die als mögliche Auslöser gelten:

  • Kortikosteroide (Kortison)
  • EGF-Rezeptoragonisten (Arzneimittel zur Krebsbehandlung)
  • Anabolika
  • Vitamine B2 / 6 / 12
  • Adrenocorticotropin (ACTH)
  • Antibiotika
  • einige Psychopharmaka
  • Neuroleptika
  • Halogene

Auch Inhaltsstoffe in der Ernährung können Akne bei manchen Menschen auslösen, wobei diese Ursachen aktuell noch erforscht werden. Man vermutet das beispielsweise in Bezug auf manche Schokoladensorten und sehr fettreiche Nahrungsmittel. Es fehlen bislang aber belastbare Studienergebnisse, um diese Ursachen von Akne eindeutig belegen zu können.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Gesundheittipps - Wichtiger Hinweis