Hausmittel gegen Hautpilz

Ein Hautpilz juckt und ist lästig. Das steht außer Frage. Bei einem Pilzbefall von kleineren Hautpartien können Hausmittel erfolgreich sein. Wenn die Haut großflächig betroffen ist, ist der Gang zum Arzt sinnvoll. Aber auch, wenn mithilfe der vorgestellten Mittel, nach spätestens 6 Wochen keine Linderung eintritt, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Die folgenden Mittel kann man 2-3 Mal täglich anwenden.

Verschiedene Hausmittel gegen Hautpilz

Essig
Das am häufigsten verbreitete Hausmittel gegen Hautpilz ist Apfelessig. Andere Essigsorten, wie Balsamico-Essig sind weniger empfehlenswert.
Man trägt den Essig unverdünnt mit einem Wattebausch oder Waschlappen auf die betroffene Hautstelle auf.
Eine weitere Anwendungsmöglichkeit besteht darin, ein Apfelessigbad zu nehmen. Man gibt einfach 1 Liter Apfelessig in das Badewasser. Die Badedauer sollte mindestens 15 Minuten betragen.

Teebaumöl
In der Alternativmedizin kommt häufig das vom australischen Teebaum stammende Teebaumöl quasi als natürliches Antibiotikum gegen Keime und Pilze zum Einsatz. Dank seiner pilzhemmenden Eigenschaften kann es zur Heilung von Haut- und Nagelpilz beitragen. Teebaumöl wird unverdünnt auf einen Wattebausch gegeben und auf die Haut bzw. die betroffenen Nägel getupft. Das Öl kann auch mit der Apfelessigbehandlung kombiniert und nach dem Essigbad aufgetragen werden.

Lavendelöl
Forscher fanden heraus, dass schon geringe Auszüge des aus der Naturheilkunde bekannten ätherischen Lavendelöls ausreichen, um die widerspenstigen Hautpilzerreger abzutöten. Zur Bekämpfung der Erreger betupft man die betroffenen Hautstellen mit dem Öl. Bevor man es wieder abwäscht, lässt man es etwa zehn Minuten einwirken. Um mögliche Hautirritationen zu vermeiden, kann es allerdings ratsam sein, das Öl vorsichtshalber zu verdünnen.

Knoblauch
Ein altes, aber bewährtes Mittel gegen Hautpilz soll auch Knoblauch sein. Man schneidet eine frische Knoblauchzehe auf und reibt die Schnittstelle über die Haut. Nach ca. 15 Minuten kann man den Knoblauchsaft abwaschen.

Naturjoghurt
Durch die enthaltenen Milchsäurebakterien soll der Pilz verschwinden. Naturjoghurt auf die Haut auftragen und 10-15 Minuten einwirken lassen. Danach mit warmem Wasser abwaschen.

Vorbeugung und allgemeine Tipps

Um den natürlichen Säureschutzmantel nicht unnötig zu beeinträchtigen, sollten für die Hautpflege ausschließlich sanfte und verträgliche Reinigungsprodukte angewandt und alkalische Produkte vermieden werden. Pilze mögen eine feuchte und warme Umgebung. Um den Pilz erfolgreich zu bekämpfen, muss darauf geachtet werden, die Haut nach dem Waschen immer gut abzutrocknen. Trägt man luftige Baumwollkleidung, statt Kunststofffasern, schwitzt man weniger und Wärme kann sich nicht so schnell stauen.

Denken Sie auch daran, dass sich andere Menschen mit Ihrem Pilz anstecken können. Wichtig ist es auch benutzte Handtücher, Bettwäsche und Kleidung, die mit dem Pilz in Berührung gekommen sind, bei mindestens 60° zu waschen.

Konventionelle Arzneimittel

Eine Vielzahl an preisgünstigen rezeptfreien konventionellen Arzneimitteln in Form von Sprays, Cremes und Lösungen zur Bekämpfung von Pilzerkrankungen bietet die deutsche Internet-Versandapotheke Medpex* an.

Weiterer Tipp: Linda Allen beschreibt in Ihrem Buch, wie Pilzinfekte ohne Medikamente geheilt werden können.

Hausmittel gegen Hautpilz

*)=Partnerlink

Tags: , , , , , , , , , , ,

Gesundheittipps - Wichtiger Hinweis