Stevia – gesunde Alternative zu Zucker

Wir alle erfreuen uns im Leben an den Genuss von etwas Süßem, aber leider hat zu hoher Zuckerkonsum negative Auswirkungen auf unseren Körper.

Eine Vielzahl wissenschaftlicher Erkenntnisse verbindet dieses saure Gift mit einer ganzen Reihe von schädlichen Folgeerscheinungen einschließlich der Schwächung des Immunsystems, einem Anstieg des schlechten Cholesterins, Karies, vorzeitigem Altern, Störung der Nährstoffaufnahme, Entstehung von Candida-Pilzinfektionen, Hormon-Ungleichgewicht und der Zunahme freier Radikaler. Zucker trägt außerdem zu Übergewicht, Osteoporose, Diabetes, Herzkrankheiten, Sehstörungen und Migräne bei, und es ist mittlerweile bekannt, dass Zucker das Krebszellwachstum fördert. Ohne sparsamen Gebrauch wirkt sich Zucker äußerst ungünstig auf die Systeme des Körpers aus.

Wir werden süchtig nach Zucker, wenn unser Blutzuckerspiegel aus dem Lot gerät. Dies geschieht durch den Verzehr von zuckerhaltigen Lebensmitteln und raffinierten Kohlehydraten, wie Weißmehlprodukten, die vom Körper schnell in Zucker umgewandelt werden. Es ist ein Dilemma, je mehr Zucker wir essen, desto mehr sehnen wir uns danach. Neben körperlichen Schäden verursachen die Hochs und Tiefs der Zuckersucht Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und Konzentrationsverlust.

Was wäre, wenn es eine gesunde Alternative zu Zucker gäbe, die nicht nur süß schmeckt, sondern auch noch positive Auswirkungen auf den Körper hätte? Klingt zu schön, um wahr zu sein?

Stevia als natürliche und gesunde Alternative zu Zucker

Stevia ist ein pflanzlicher, natürlicher Zuckeraustauschstoff, ein Süßmittel, welches ganz im Gegensatz zu Zucker, den Blutzuckerspiegel regulieren, und die Ausdauer verbessern kann. Stevia (Stevia rebaudiana bertoni), ist eine krautähnliche Pflanze. Bereits seit Jahrhunderten wird Stevia von den Ureinwohnern in Paraguay verwendet. In Japan, wo seit längerer Zeit ausführliche wissenschaftliche Tests vorgenommen wurden, konnte die positive Verwendung als Süßstoff bestätigt werden. Die Glykoside in Stevia, die für den süßen Geschmack verantwortlich sind, werden nicht vom Körper verstoffwechselt, sodass keine Kalorien aufgenommen werden. Weiterhin beinhaltet die Stevia-Pflanze eine Reihe gesunder Nährstoffe, wie Phosphor, Magnesium, Kalium, Eisen, Kalzium und Zink, Vitamin C und A, Proteine und Ballaststoffe, und im Gegensatz zu Zucker führt Stevia nicht zur ungesunden Entstehung von Bakterien oder Pilzen.

Stevia kann durch den Ausgleich des Blutzuckers tatsächlich den Heißhunger auf süße Speisen mindern und es wurde beobachtet, dass Stevia 15-20 Minuten vor dem Essen zu sich genommen, den Appetit hemmen kann. Stevia hat sich auch als harntreibend erwiesen, was dabei helfen kann, den Körper zu entschlacken.

Bei der Suche nach einer Alternative zu Zucker ist dieses bemerkenswerte kalorienfreie Kraut der ideale Zuckerersatz; gesund, schmackhaft und süß! Stevia ist mittlerweile in flüssiger oder Pulverform in Reformhäusern und vielen Lebensmittel- oder Supermärkten erhältlich und es gibt zahlreiche Kochbücher mit Stevia-Rezepten.

Auch sind süße Gemüsearten, wie Karotten, Kürbis und Süßkartoffeln, sowie Früchte, wie Beeren, Papaya, Feigen und Pflaumen, die reich an Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen sind, ideale Ersatzstoffe, um dem übermäßigen Zuckerkonsum entgegenzuwirken. Ballaststoffreiche Gemüse und gesunde Vollkornprodukte bieten sich ebenso an, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und sorgen für eine langsame Freisetzung von Energie in die Blutbahn. Dies reduziert den Bedarf und den anschließenden Heißhunger auf Süßem, der mit zuckerhaltigen Lebensmitteln und raffinierten Kohlenhydraten einhergeht.

Tags: , , , , , , , , , ,

Gesundheittipps - Wichtiger Hinweis