Heiserkeit: Hilfe und Vorbeugung

Wenn die Stimme kratzt, trockener Husten plagt oder der Hals brennt, ist das unangenehm. Mit einfachen Hausmitteln und einer sorgfältigen Stimmpflege lassen sich diese Beschwerden verbessern oder vorbeugen.

Stimme und Heiserkeit

Der menschliche Stimmapparat ist ein fein aufeinander abgestimmtes System aus verschiedenen Organen. Neben der Lunge, dem Zwerchfell und der Luftröhre gehören der Mund– und Rachenraum sowie der Kehlkopf mit den Stimmlippen dazu. Die Stimmlippen bilden die Glottis (Stimmritze), die beim Ausatmen durch den Luftstrom in Schwingung versetzt wird, sodass modulierte Laute entstehen. Diese werden dann als Sprache, Singen oder Laute wie beim Lachen oder Weinen wahrgenommen.

Als ein enorm wichtiges Instrument wird die Stimme jeden Tag vielfältig eingesetzt, denn sie transportiert Gefühle und Befindlichkeiten und beeinflusst damit die Außenwahrnehmung eines Menschen. Aus dem Stimmklang kann sehr zuverlässig der emotionale und gesundheitliche Zustand eines Menschen entnommen werden. Man erkennt sofort, ob der Sprecher gerade traurig, ängstlich oder ärgerlich ist, auch wenn der Inhalt des Gesagten was anderes ausdrücken soll.

Wie entsteht Heiserkeit?

Heiserkeit ist eine häufige Störung der Stimme. Dabei klingt die Stimme rau, der Hals fühlt sich belegt und unrein an. Besonders unangenehm ist eine Aphonie (tonlose Stimme). Die Gründe für Heiserkeit sind vielfältig. Meist ist eine Erkältung oder Laryngitis (Kehlkopfentzündung) der Auslöser, oft aber auch eine Überlastung der Stimme. Dies ist besonders häufig bei stimmintensiven Berufen wie Lehrer, Sänger oder Callcenter Mitarbeitern der Fall.

Bei Entzündungen oder starker Beanspruchung schwellen die Stimmbänder an. Dies beeinträchtigt die Schwingungsfähigkeit der Stimmbänder, was zur Heiserkeit führt. Wird die Stimme trotz Heiserkeit weiter benutzt, kann es zur Schädigung der Schleimhaut und Knötchenbildung auf den Stimmbändern kommen.
Eine trockene Mundschleimhaut, die bei Aufregung und Stress entstehen kann, führt ebenfalls zur Reizung der Stimmbänder und damit zu Stimmproblemen.

Hilfe bei Heiserkeit

Eine wichtige Maßnahme ist, die Stimme eine Zeit lang zu schonen. Auch Flüstern und Räuspern beanspruchen die Stimmbänder und sollten deswegen vermieden werden. Ein Teelöffel Honig, aufgelöst in warmer Milch, wirkt oft Wunder. Der Honig wirkt antibakteriell und hilft die Entzündung zu lindern.

Weiterhin muss der Mund- und Rachenraum ausreichend befeuchtet werden. Dafür ist Gurgeln mit Salbeitee und viel Trinken gut geeignet. Speziell zur Befeuchtung und Linderung der Beschwerden gibt es wirksame Halstabletten, die durch die Bildung eines Hydro-Depots auf den Schleimhäuten wohltuend wirken. Hält die Heiserkeit über mehrere Wochen an, empfiehlt sich ein Arztbesuch. Dieser kann eine genaue Diagnose stellen und eine Behandlung der Ursachen vornehmen.

Wie kann die Stimme gepflegt werden?

Wer seine Stimme langfristig pflegen möchte, sollte auf Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum unbedingt verzichten. Der Tabakrauch greift mit den darin enthaltenen Giften die Stimmbänder an. Alkohol wird schon direkt im Mund von der Schleimhaut resorbiert, die Schleimhäute können anschwellen. Außerdem gelten Rauchen und starker Alkoholkonsum als Hauptursache für Kehlkopfkrebs.

Tipps für die richtige Stimmhygiene:

  • Ein gezieltes Stimm- und Atemtraining verbessert die Qualität und Belastbarkeit der Stimme merklich. Diese Maßnahme ist nicht nur für Vielsprecher wichtig, auch Stimmschäden können zurückgehen.
  • Den Mund- und Rachenraum durch viel Trinken oder Lutschen von Halsbonbons angemessen feucht halten. Bei trockener Raumluft helfen eine Schale Wasser oder feuchte Tücher auf der Heizung die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.
  • Bei Kratzen im Hals besser Husten statt Räuspern, da Räuspern die Stimmlippen stark beansprucht.
  • Schnittlauch ist für seine stärkende Wirkung auf die Stimmbänder bekannt und sollte regelmäßig verzehrt werden.
  • Regelmäßige Bewegung und Stressabbau bewirkt eine gute Durchblutung des stimmbildenden Apparates. So wird er weniger anfällig für Infektionen.

Mit diesen Tipps kann die Stimme lange gesund und geschmeidig gehalten werden.

Tags: , , , , , , , , ,

Gesundheittipps - Wichtiger Hinweis